ELKE LANGER

REFLEKTIONEN

SEEROSEN 2017
Ohne Titel 2017
SPIEGELUNG

IM PROZESS MIT DEM BILD

Malerei - das ist meine Art der Auseinandersetzung mit Naturphänome­nen, Erlebnissen und Stimmungen.

Meine Bilder entstehen nicht in einem einmaligen kreativen Wurf. Sie sind das Ergebnis einer Annäherung von verschiedenen Seiten. Die mentale Reflexion findet dabei ihre Sichtbarkeit in den sich überlagern­den Schichten und den sich im Prozess der Schichtung entwickelnden Spannungen zwischen Farbe, Form und Material. Zu meinen Materialien zählen neben Acrylfarben sowohl Fragmente alltäglicher Gegenstände als auch natürliche Gewebe und Fasern, die durch ihre jeweilige besondere Beschaffenheit die Übergänge zu dreidimensionalen Texturen ermögli­chen.

Solange der Prozess des Ineinandergreifens von Reflexion und Schaffen andauert, ist ein Bild nicht fertig. Es unterliegt kontinuierlicher Transformation; es verändert sich in den Harmonien, den Strukturen und der Plastizität und erreicht dabei neue Tiefen und Weiten bis zu dem Moment, wo all dies (viel)stimmig zu mir spricht.


GALERIE

Folgen Sie mir durch meine Galerie! Ich lade Sie ein, sich in meine Bilder hinein zu denken, der Phantasie Raum zu geben, Altbekanntes loszulassen, Unerwartetes zu entdecken und dadurch in Ihren eigenen Gedanken gleichsam neue Bildwelten entstehen zu lassen.


VITA

ELKE LANGER, GEB. BAHLMANN

  • wurde 1973 in Osnabrück geboren.
  • Sie wuchs in der Nähe von Cloppenburg auf und studierte von 1993-1998 Pharmazie in Marburg.
  • Die Approbation erhielt sie 1999 und bis heute ist sie als Apothekerin tätig.
  • Seit 2007 wohnt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Oldenburg.
  • In Oldenburg hat sie auch ihr Atelier.

Der Malerei widmet sie sich seit ihrer Jugendzeit. Über die regelmäßige Teilnahme an Kunstworkshops und Lehrgängen, u.a. in der Alten Brennerei unter der Anleitung von Sabine Menninger-Gerdes, variiert und vertieft sie die Auseinandersetzung mit ihren vielfältigen Bildwelten.

AUSSTELLUNGEN

  • Eine Auswahl ihrer Bilder war 1992 in Stapelfeld zu sehen.
  • 2014 beteiligte sie sich an der Stadtteilaktion "Kunst in den Höfen" in Oldenburg-Eversten. 2015 zeigte sie mehrere Werke in der Vier-Tage-Galerie im Oldenburger famila-Center. Ebenfalls 2015 präsentierte sie eine Werkauswahl im GSG Atrium sowie
  • 2017 bei der Gemeinschaftsausstellung in der Alten Brennerei in Oldenburg-Etzhorn.
  • 2018 Ausstellung Open Hair
  • 2019 Ausstellung Anja Weiss Haarkonzept

Eine regelmäßig wechselnde Auswahl ihrer Bilder werden in den Räumen von LANGER Hörgeräte präsentiert, die Adressen sind zu finden unter ‚www.langer-hoergeraete.de’.


AKTUELLES

Geplante Ausstellungen

THE HIDDEN ART PROJECT Oldenburg: 21.05.-14.6.2020 Ort: Haarenstrasse 11-15 in Oldenburg-Zentrum

Näheres unter:

www.thehiddenartproject.de

 


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.